Das ist S·K·

Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung und betriebswirtschaftlichen Beratung

Kompetenz für den Mittelstand

Wir beraten mittelständische Mandate und  international tätige Unternehmen sowie gemeinnützige Organisationen und Stiftungen. Darüber hinaus zählen FreiberuflerGewerbetreibende und Start Ups sowie Privatpersonen zu unseren Mandanten. Spezialgebiete unserer Kanzleien in Frankfurt am Main und Dresden sind die Beratung von gemeinnützigen Organisationen und Stiftungen, das Umsatzsteuer- sowie das internationale Steuerrecht und die Immobilienbesteuerrung.

 

Unser Leistungsspektrum umfasst im Bereich der Wirtschaftsprüfung die handelsrechtliche Pflichtprüfung von Kapital- und Personengesellschaften, die freiwillige Prüfung von Jahresabschlüssen, die Prüfung von Verwendungsnachweisen sowie sonstige Assurance-Leistungen. 

 

Schwerpunkte unserer Tätigkeit auf dem Gebiet der Steuerberatung sind die

  • Beratung mittelständischer Unternehmen (Familienunternehmen) im In- und Ausland
  • Beratung gemeinnütziger Organisationen (einschließlich Stiftungen)
  • Beratung von Freiberuflern, Gewerbetreibenden, Start Ups und Privatpersonen
  • Beratung auf dem Gebiet der Umsatzsteuer 
  • Immobilien und Steuerrecht
  • das Erbschaftssteuerrecht
  • das internationale Steuerrecht

 

Daneben bieten wir den Mandanten die Erstellung der Finanzbuchhaltung, Lohnabrechnungen sowie die Erstellung von Jahresabschlüssen und Steuererklärungen an.


Unser Team aus Steuerberatern, Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern und top qualifizierten Mitarbeitern ist fachübergreifend tätig mit dem Ziel, das steuerlich beste Ergebnis für die Mandanten zu erreichen. International gehören wir der LEA Alliance an, die weltweit in über 160 Ländern vertreten ist.


Unsere Mandanten begleiten wir in allen Phasen ihrer Entwicklung: Gründung, Aufbauphase, laufende Entwicklung einschließlich Unternehmensnachfolge. International tätige Unternehmen beraten wir bei grenzüberschreitenden Tätigkeiten, Joint Ventures oder Mitarbeiterentsendungen im Ausland. Ausgangspunkt unserer Arbeit ist der individuelle ausführliche Dialog mit unseren Mandanten, um sicherzustellen, dass wir sie angesichts der sich regelmäßig ändernden Gesetzgebung und Rechtsprechung excellent in steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Fragen beraten - aktiv und zukunftsorientiert über die aktuellen Fragestellungen hinaus.

 

 

Stellen Sie uns Ihre Fragen bei einem unverbindlichen Erstgespräch und melden Sie sich unter 069/ 97 12 31-0. Unsere Steuerberater und Wirtschaftsprüfer lernen Sie gerne kennen.

NEWSLETTER*

Sollen wir Sie zu wichtigen Steuerfragen sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unsere kostenlosen Newsletter! Bitte tragen Sie Ihre E-Mailadresse ein:

Aktuelle News und Steuerinformationen

Januar 2022

Vorabpauschale entfällt: Mögliche Steuerauswirkungen für Fondsanleger

Normalerweise müssen viele Fondsanleger jedes Jahr eine Vorauszahlung ans Finanzamt leisten. 2022 fällt diese weg. Das Niedrigzinsniveau bringt Anleger in Bedrängnis und beeinflusst nun auch die Steuern, die Fondsanleger zahlen. *Quelle/Fremdlink handelsblatt.com

Weiterlesen
Januar 2022

Viele Erbbaurechtsverträge laufen bald aus

Ein Eigenheim auf einem fremden Grundstück zu bauen, das klingt nach einem großen Risiko. Mit einem Erbbaurechtsvertrag ist es aber weitgehend sicher. Tausende Wohnbauten in Deutschland stehen auf Grundstücken, die Kommunen, Stiftungen, Länder oder kirchliche Einrichtungen den Bauherren gegen einen Erbbauzins überließen. *Quelle/Fremdlink sueddeutsche.de

Weiterlesen
Januar 2022

Darlehensgewährung an eine beherrschende Gesellschafterin als verdeckte Gewinnausschüttung

Nach dem Urteil des Finanzgerichts Münster vom 09.06.2021 ist die Ausreichung von Darlehensbeträgen an eine beherrschende Gesellschafter-Geschäftsführerin, über deren Vermögen ein Insolvenzverfahren eröffnet worden war, ohne ausreichende Besicherung und mangels ernsthafter Rückzahlungsabsicht als verdeckte Gewinnausschüttung zu qualifizieren.

Weiterlesen
Januar 2022

Keine Gemeinnützigkeit bei Hin­weis auf Wider­stand gegen Coro­na­re­geln

Wenn ein Verein wegen Corona-Maßnahmen zum Widerstand aufruft, kann dies nach einer Eil-Entscheidung des Bundesfinanzhofs der steuerlichen Gemeinnützigkeit entgegenstehen (BFH Beschl. v. 18.08.2021, Az. V B 25/21 (AdV)). *Quelle/Fremdlink anwalt.de

Weiterlesen
Wir freuen uns über Ihren Anruf: +49 69 97 12 31-0
Gerne antworten wir Ihnen unter: info@sk-berater.com
Nach oben #