Prof. Dr. K. Schwantag · Dr. P. Kraushaar GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Unser Unternehmen

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die Mandanten. Hinter Zahlen und Fakten stehen Menschen mit individuellen Erfahrungen, Meinungen und Plänen - ihre Bedürfnisse und Anliegen wollen wir genau verstehen. Für exzellente Ergebnisse denken wir auch gegen den Strich. Selbstständigkeit und unternehmerisches Denken werden bei uns gefördert. 

Wir sind eine bunt gemischte Belegschaft, die ihre unterschiedlichen Erfahrungen und Ideen einbringt, abteilungsübergreifend arbeitet und so eine lebendige Unternehmens-DNA kreiert. Wir suchen talentierte und engagierte Kolleginnen und Kollegen, die sich für ihre Arbeit begeistern - ob als Fachexperte, Berufseinsteiger, Student oder Praktikant. Machen Sie das Beste aus Ihren Fähigkeiten und verstärken Sie unser Team

 


Wir freuen uns auf Sie!

 

Karriere im Mittelstand

Das Richtige für Sie?

 

Nach dem Abschluss stehen ehemalige Studenten vor der Qual der Wahl: Karriere im Mittelstand oder doch zum internationalen Top-Konzern? Der Mittelstand verspricht auf den ersten Blick weniger Prestige und internationalen Glamour. Zudem schwingen sofort Assoziationen mit, irgendwo in der Provinz zu versauern. Der Gedanke, dabei womöglich für einen sogenannten Hidden Champion, einen heimlichen Weltmarktführer arbeiten zu können, kommt erst später. Doch natürlich hängt die Eignung für eine Arbeit im Mittelstand immer auch von der Persönlichkeit ab. 

 

Die folgenden Merkmale von kleinen und mittelständischen Unternehmen können Ihnen bei der Entscheidung helfen.

 

Flache Hierarchien

Berufsstarter können zwar schnell Verantwortung übernehmen und im Unternehmen aufsteigen – es gibt schließlich weniger Konkurrenten um Top-Positionen. Das bedeutet vor allem für Absolventen, dass sie schon nach relativ kurzer Zeit bei ihrem Mittelständler Führungsverantwortung übernehmen müssen.


Kurze Amtswege

Entscheidungen fallen schneller, weil weniger Instanzen einzubinden und weniger Menschen zu überzeugen sind. Vorausgesetzt man hat bei den wichtigen Personen einen Stein im Brett, können Pläne und Projekte schnell realisiert werden.


Langfristige Orientierung

Inhabergeführte Mittelständer müssen keine Renditeziele von Finanzinvestoren erfüllen und haben den Vorteil, langfristig planen zu können. Nachhaltige Erfolge stehen vor anorganischem Wachstum.


Persönliche Atmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist durch den persönlichen Bezug zu den Vorgesetzten (so man sich mit ihnen versteht) oft besser. Was nicht funktioniert: In die anonyme Masse abtauchen. In Abteilungen, in denen oft jeder jeden kennt, wird die eigene Leistung deutlicher sichtbar.


Quereinstieg möglich

Da vor allem im Mittelstand Arbeitnehmer gesucht werden, die mit anpacken und auch einmal Aufgaben übernehmen, die nicht unmittelbar mit ihrem Job zusammenhängen, haben es Quereinsteiger leichter.

Personalentscheidungsträger im Mittelstand geben zu, dass ihnen die Mentalität und der Einsatzwille häufig wichtiger sind, als ein geradliniger Lebensweg oder ein exakt passendes Studium. Eine Karriere im Mittelstand ist damit auch eine Chance für all diejenigen Mitarbeiter, die einen eher unkonventionellen Patchwork-Lebenslauf hatten.


Regionale Verbundenheit

Der Stammsitz von Mittelständlern ist oft seit Jahrzehnten in einer Region und das Unternehmen hat dort auch häufig eine gesellschaftliche Rolle inne – das färbt auch auf die Mitarbeiter ab.

 

*Quelle/Fremdlink karrierebibel.de

 

...weiterlesen

 

Stellen Sie uns Ihre Fragen bei einem unverbindlichen Erstgespräch und melden Sie sich unter 069/ 97 12 31-0. Unsere Steuerberater und Wirtschaftsprüfer lernen Sie gerne kennen.

NEWSLETTER*

Sollen wir Sie zu wichtigen Steuerfragen sowie zu weiteren Themen auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unsere kostenlosen Newsletter! Bitte tragen Sie Ihre E-Mailadresse ein:

Aktuelle News und Steuerinformationen

Dezember 2019

„Jedes Land ist die Steueroase eines anderen“; Spenden Sie Ihre Zeit!

Der Präsident der Bundessteuerberaterkammer, Hartmut Schwab, über Gerechtigkeit, Digitalisierung und seinen Steuertipp *Quelle Bundessteuerberaterkammer

Weiterlesen
Dezember 2019

Ausbildungskonzepte können und wollen wir nicht vorschreiben; Lebensversicherung: Weiterverkauf ist steuerfrei

Im regen Austausch mit den Anbietern von Vorbereitungskursen und den behördlichen Stellen kämpft Uwe Schramm, Präsident der Bundessteuerberaterkammer in Stuttgart, dafür... *Quelle Bundessteuerberaterkammer

Weiterlesen
Dezember 2019

Wenn der Fiskus zweimal zugreift; Streit neu entbrannt

Ein Richter warnt: Die Regeln, nach denen Rentner immer mehr Steuern zahlen müssen, sind wohl verfassungswidrig. Was folgt daraus? *Quelle Bundessteuerberaterkammer

Weiterlesen
Dezember 2019

Ärgernis: Hinzuschätzungen; In den Fängen des Fiskus

Die Frage nach dem Umgang mit digitalen Buchführungsdaten gewinnt in Außenprüfungen immer größeres Gewicht. Häufig leiten Prüfer aus rein formalen Beanstandungen... *Quelle Bundessteuerberaterkammer

Weiterlesen
Wir freuen uns über Ihren Anruf: +49 69 97 12 31-0
Gerne antworten wir Ihnen unter: info@sk-wpg.de
Nach oben #